Roboter brechen aus der Autoindustrie aus

Nicht nur in der Autoindustrie übernehmen Roboter immer mehr Arbeiten.
Quelle: Shutterstock

Der Robotermarkt boomt. Unternehmen müssen sich nicht nur aus Kosten- und Effizienzgründen mit Automatisierungsmöglichkeiten auseinandersetzen, sondern auch, um den wachsenden Ansprüchen der Konsumenten in Bezug auf die Individualisierung von Produkten, die Leistung und die Präzision gerecht zu werden. Der technologische Fortschritt wird künftig zu vielen Robotikanwendungen führen, die heute noch gar nicht bekannt sind. Besonders groß ist das Wachstumspotenzial auch im Segment der sogenannten Cobots – Roboter, die zusammen mit Menschen Aufgaben erledigen.

Was Anleger tun sollten

Was bedeutet das für Anleger? Sie sollten eine Investition in diesen rasch wachsenden und vielversprechenden Zukunftsmarkt in Betracht ziehen. Robotik-Investments eignen sich für Investoren, die einen langfristigen Investitionsansatz verfolgen und auf überdurchschnittlich hohes Wachstum setzen. Eine aktive Titelselektion ist notwendig, da es keinen replizierbaren Index gibt. Zudem sollten Unternehmen aus den verschiedensten Branchen berücksichtigt werden, da Robotikanwendungen und entsprechende neue Technologien sektorübergreifend zum Einsatz kommen.

Autor Tom Riley ist Portfoliomanager und Sektorexperte für Robotik und Technologie bei Axa Investment Managers

1 2 3 4Startseite

Ihre Meinung

Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.