Warburg-HIH Invest kauft Bürohaus in München

Sieht aus wie eine Visualisierung, ist der Beschreibung zufolge aber ein Foto (aus 2019): Der “Dantehof”.
Foto: BNP Paribas Real Estate GmbH

Der Ankauf erfolgte als Asset Deal für einen geschlossenen Fonds, teilt Warburg-HIH ohne Angabe des konkreten Fonds mit. Verkäufer ist ein offener Immobilienspezialfonds, der von der DIC Asset AG über ihre Tochtergesellschaft GEG gemanagt wird.

Das 2002 errichtete Bürogebäude verfügt über eine Mietfläche von rund 10.600 Quadratmetern sowie 89 Tiefgaragenstellplätze. Hauptmieter des vollständig vermieteten Multi-Tenant-Objekts ist die Landeshauptstadt München mit einem Mietvertrag von mehr als zehn Jahren.

Weitere Mieter des nordwestlich der Münchner Innenstadt gelegenen “Dantehofs” sind unter anderem Maurer Electronics (eine Tochtergesellschaft der Bundesdruckerei), Abfallwirtschaft München, sowie der internationale Kommunikationsdienstleister Ericsson. Die durchschnittliche Restlaufzeit der Mietverträge (WALT) beläuft sich auf sechs Jahre. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart, so die Mitteilung. Was das Gebäude mit (dem Dichter und Philosophen) Dante zu tun hat, geht daraus nicht hervor.

Ihre Meinung

Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.